Kalabrien

Kalabrien liegt am Stiefel von Italien, grenzt an die Basilikata, an das ionische und tyrrhenische Meer. Angebaut wird auf einer Rebfläche von ungefähr 24.000 Hektar. Die meisten Weinberge befinden sich in Küstennähe, wo im Gegensatz zu der Hochebene im Landesinneren ein heißes und trockenes Klima herrscht. Kalabrien gilt als eine der sonnigsten und wärmsten Regionen, dennoch fällt in den Hochregionen im Winter Schnee. Die Böden sind überwiegend leicht und nicht gerade nährstoffreich, gute Voraussetzungen für erstklassige Weinqualität. Bekannt ist Kalabrien in erster Linie für alkoholstarke Rotweine. Zu 90 Prozent ist die Region ein Rotweingebiet. Eine Weinspezialität ist der Cirò, ein Rotwein der Sorte Gaglioppo. Wichtigste rote Rebsorten sind Gaglioppo, Greco Nero, Nerello, Novera und Sangiovese. Weiße Rebsorten sind Greco Bianco, Guarnaccia, Pecorello und Trebbiano Toscano.