Kroatien

Bereits in der Bronzezeit kannten die Illyrer die Weinreben, doch erst mit der Gründung den ersten griechischen Siedlungen wurde der Weinbau entwickelt. Als dann die Römer ankamen wurde der Weinbau richtig gefördert. Sobald sich die Kroaten in Dalmatien ansiedelten wurde der Weinbau neben der Fischerei und dem Olivenanbau ein wichtiger Wirtschaftszweig. Angebaut wird auf einer Rebfläche von rund 60.000 Hektar.
Durch das kontinentale und mediterrane Klima ist die Sortenvielfalt sehr groß. Die Rebflächen befinden sich teils auf steilen, schwer zugänglichen Anbauflächen, mit steinigen Böden. Doch der Lohn sind außergewöhnliche Weine. Die besten Weine stammen von den Abhängen des Baranja, der auch als “Goldener Hügel” bekannt ist. Kroatien ist das einzige westliche Balkanland, welches ein Qualitätsweinprogramm hat. Seit dem Jahr 1986 existiert eine kontrollierte Herkunftsbezeichnung für kroatische Weine, die auf dem Etikett ein S für Auslesen, ein B für Premiumweine und ein C für Tafelweine enthalten.
Kultiviert werden zu 55 % weiße Rebsorten, vor allen Welschriesling, Riesling, Grau- und Weißburgunder, Sauvignon Blanc, Gewürztraminer, Chardonnay, Malvasier, Furmint, Posip, Gelber Muskateller und Zlahtina. Wichtigste rote Rebsorten sind Babic, Plavac Mali, Plavina, Spätburgunder, Merlot, Cabernet Sauvignon, Refosco und Blaufränkisch.

Das Weinbaugebiet Kroatien wird in drei Hauptangebiete unterteilt, diese werden wiederum in 12 Unterbereiche unterteilt:

– das nördliche Kroatien
– das kontinentale Kroatien
– das mediterrane Kroatien (kroatische Küstenland)

Weinorte

Pokuplje

Weinort anzeigen

Primorje

Weinort anzeigen

Slawonien

Weinort anzeigen

Prigorje-Bilogora

Weinort anzeigen

Donauregion

Weinort anzeigen

Plesivicia

Weinort anzeigen

Moslavina

Weinort anzeigen

Das dalmatinische Hinterland

Weinort anzeigen

Nord-Dalmatien

Weinort anzeigen

Süd-Dalmatien

Weinort anzeigen

Mittel-Dalmatien

Weinort anzeigen