Burgenland

Das Burgenland ist mit einer Rebfläche von rund 15.000 Hektar die zweitgrößte Weinbauregion von Österreich. Durch die vielen Sonnenstunden bringt das Burgenland kräftige, volle Rotweine hervor. Doch auch hier gibt es Unterschiede, im Südburgenland haben die Rotweine eine gute Mineralik und aufgrund des Klimas mehr Eleganz, auch durch den besonderen Boden des Eisenbergs. Hingegen im Nordburgenland entstehen kräftigere Weine, mit stärkeren Tanninen und weniger Eleganz.
Unterteilt wird die Weinbauregion Burgenland in vier Weinbaugebiete: Neusiedlersee, Neusiedlersee-Hügelland, Mittelburgenland und Südburgenland