Azoren

Seit dem 16. Jahrhundert werden auf den Azoren schon Reben angebaut. Die Inseln bestechen durch ihre üppige Landschaft, den Vulkangipfeln und Seen, den Lavaströmen und Schwefelgruben und den spektakulären Weingärten. Die Reben werden in Löchern und Spalten im Lavagestein gepflanzt und die Rebanlagen der Insel Pico wurden sogar zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Heute wird auf drei Inseln Wein angebaut, auf Graciosa, Pico und Terceira. Die Rebfläche beträgt 400 Hektar, das Klima ist subtropisch und die Böden vulkanischen Gesteins. Kultiviert werden hauptsächlich Weiß- und Roséweine, häufigste Rebsorten sind Terranez, Verdelho und Arinto. Ein sehr bekannter Wein ist der Madeira, ein Wein der mit Alkohol angereichert wird und eine Prozentzahl zwischen 17 und 22 aufweist.